Samstag, 17. März 2012

Erwischt!

Ich bin extra am Donnerstag zum Bahnhof gefahren, um mir die erste Ausgabe zu besorgen.


Nicht, dass ich nun uuunbedingt Apfeljäckchen häkeln müsste, aber die Ankündigung von hier hat mir so den Mund wässrig gemacht, dass ich mir den Erscheinungstermin schon vor 14 Tagen in den Kalender eingetragen hab, um das Heft nur ja nicht zu verpassen.
Und da liegt es nun, und ich bin hin und her gerissen, zwischen der Begeisterung, wie liebevoll und nett das Heft gestaltet ist und der Enttäuschung, dass ich mir ein bisschen mehr erwartet hätte. :-(

Herr Buchhändler konnte sich nicht verkneifen, lakonisch zu fragen, warum ich mir das Heft denn dann gekauft hab.

Aber kennt Ihr das auch? Ihr steht im Kiosk, schaut z. B. nach einer neuen Wohnzeitschrift und dann aber bloß nicht zu viel darin herumblättern, weil... man will das Heft ja in Ruhe zuhause genießen, bei einer Tasse Kaffee oder Tee im Lieblingssessel.
Nur ja nicht auf die Schnelle schon alles anschauen. 
Ich bin so spleenig.

Ich kenne mich... das nächste Heft (sollte es denn eins geben) wird trotzdem wieder gekauft.
Spleenig, einfach nur spleenig. Ich sag's ja.

Ein schönes Wochenende allerseits.

Andrea

Kommentare:

  1. Ha!Du hast die auch am Bahnhof gekauft? Was´n Zufall!Aber die haben echt die Megaauswahl.
    Tja, was soll ich Dir sagen? Die Zeitung ist schön bunt, fühlt sich toll an, es sind ein paar feine Berichte drin....vor dem nächsten Kauf, würde ich aber auf alle Fälle zwei-drei Blicke reinwerfen und erst dann entscheiden ob ich sie kaufe.
    Es gab noch eine andere Zeitschrift, die zur Wahl stand Baking von lecker, da hab ich reingeguckt und da waren einige tolle Sachen drin, aber ich dachte mir, ich habe soviele Backbücher, nimmste mal die Mollie..

    Ich wußte ehrlich gesagt nicht ob ich mich zum Inhalt bzw.wie mir die Mollie gefiel äussern sollte, deshalb habe ich den Text so kurz und knapp gehalten.

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab sogar im Zeitschriftenladen an der Kasse noch drin rumgeblättert, bis ich mit bezahlen dran war. Was ich gesehen habe, hat mich nicht vom Hocker gerissen - trotzdem gekauft.
    Warum weiß ich nach dem kompletten und "in Ruhe" durchgucken schon gar nicht mehr.

    Ganz ehrlich: es ist nichts drin, was ich wirklich spannend finde. Wer seine Äpfel umhäkelt, gehört meines Erachtens zum Arzt. Für eine Filzblume brauche ich keine doppelseitige Anleitung. Und der Rest... na ja... gähn.

    Nee, ich ärger mich im Nachhinein über verplemperte 6 Euro und werde die Zeitschrift nicht mehr kaufen.

    Viele Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde, man merkt sehr deutlich, wer hier in Deutschland an dem Heft mitgewirkt hat. Viel aus Filz... Und ich bin ja nun leider kein sooo großer, bekennender Filz-Fan.
      Ich grüß' dich ganz herzlich, Andrea

      Löschen