Donnerstag, 31. Dezember 2009

2009...

...war das Jahr...

...in de
m ich die vier allerliebsten Pfoten, die drei Jahre lang Tag für Tag an meiner Seite gelaufen sind, in den Hundehimmel entlassen musste...

...in dem ich mein kleines, grünes Auto für die schnöde Abwrackprämie unter Tränen hab verschrotten lassen, nicht ohne zu hoffen, dass es eins der Autos ist, die der Schrottpresse entkommen konnten und
heute durch die Wüsten Afrikas tuckern...

...in dem ich innerhalb weniger Wochen zwei Umzüge meiner Herzensschwester mitgemacht habe und ihr nun wünsche, dass sie ihre Traumwohnung gefunden hat...

...in dem ich so viel gearbeitet habe, wie noch in keinem Jahr zuvor
...

***

...aber es war auch das Jahr...

...in dem Herr Buchhändler und ich noch enger zusammengerückt sind und wir wieder einmal gemerkt haben, dass wir ein gutes Team sind...

...in dem ich meiner Nähleidenschaft und Stoffsucht dank meiner neuen Nähmaschine und der vielen Stoffmärkte so richtig hab nachgehen können...

...in dem ich gemerkt hab, wer und was in meinem Leben wirklich zählt und auf wen ich mich verlassen kann...

...in dem ein neues Menschenkind geboren wurde...

...in dem ich das Bloggerland und einige nette Menschen darin kennen gelernt habe...

***

Danke 2009, für all die Erfahrungen, die ich machen durfte/musste, aber nun entlasse ich dich und freue mich auf's nächste Jahr!

Ihnen allen einen guten Rutsch und viel
Glück für das Jahr 2010.


Herzlichste Grüße, Ihre Frau Buchhändlerin



Kommentare:

  1. Liebe Frau Buchhändlerin,

    ich habe Dich erst neulich in Bloggontonien entdeckt und mich gleich so wohl hier gefühlt, dass ich mich als Leser eingetragen hab. Auch ich musst im letzten Jahr viel Unschönes erfahren, auch ich habe meinen treuen Hund nach 9 Jahren gehen lassen müssen, aber da ich ein militanter Optimist bin, hoffe ich, dass alles einen guten Sinn hat und manches uns zu dem führt, was gut für uns ist, auch wenn es manchmal schwer zu begreifen ist. Am Ende führt auch eine Krise dazu, seine Situation zu überdenken und neu zu ordnen, womit es wiederum gut ist :-)

    Dir und Deiner Familie wünsche ich Ruhe und Kraft, Gesundheit und Glück und wahre Freunde an Deiner Seite !
    Herzliche Grüße sendet Eve

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    ich bin hier über Umwege gelandet, und möchte natürlich gleich mal meine Neujahrswünsche dalassen!
    Ich wünsche dir ein glückliches und zufriedenes Jahr 2010!
    GLG
    ♥-lichst
    biggi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Frau Buchhändlerin,

    wie oft kann man sich eigentlich für einen Mondhund bedanken? Ich bin noch gar nicht dazu gekommen, mich bei Ihnen für Ihre wunderbare, herzerwärmende Weihnachtspost zu bedanken. Der tüpfelige kleine Freund wird sicher einen Platz im Mausekindzimmer finden, das Bild vielleicht ebenso? DANKE - von Herzen. ~ Lustig finde ich, dass Ihr Autochen dann wohl Rennen fährt mit unserer Gölfin - denn auch bei ihr sind wir uns sicher, in der Wüste Afrikas gefällt es ihr am besten. ;) Ich wünsche Ihnen und Ihrem Herrn Buchhändler ein wunderbares, ein glückliches, ein rundum gesundes, ein sagenhaftes, entspanntes neues Jahr! Ich freue mich auf viele Geschichten "aus dem Alltag einer Frau Buchhändlerin" und sende Ihnen allerherzelichste Grüße, Ihre Frau Maus

    AntwortenLöschen
  4. Ein frohes neues Jahr natürlich auch aus Appellund :)
    Der Verlust des geliebten Vierbeiners tut mir sehr leid. Ist er denn mit nur drei Jahren verstorben oder haben sie ihn erst sehr spät bekommen und er hatte dann ein hohes Alter?
    Unsere beiden sind (bald) fünf und acht und ich mir wird immer ganz anders wenn ich an sowas denke. Denn eigentlich möchte man ja nicht das sie irgendwann gehen....

    Herzliche Grüße,Bianca

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    schön das ich hier gelandet bin.
    Ich schaue sehr gerne regelmäßig vorbei :-)))
    Frau Buchhändlerin kenne ich von der Frau MausWichtelei.
    Alles Gute fürs neue Jahr und allerliebste Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Hallo an alle!
    Hier tut sich ja was auf meinem Blog.
    Und danke Bianca, für das Interesse an meiner lieben Hündin. Sie war schon sechs, als wir sie bekommen haben (eine waschechte Griechin) und ein Montagshund. Will sagen, vom Pech verfolgt. Und seit Mai 2008 schwerst krank: Herzprobleme, Arthose, epilepsieähnliche Anfälle, Leberschaden und vermutlich Hepatozonose. Aber irgendwie immer auf den Beinen und an meiner Seite. Aber im September ist sie dann morgens auf dem Weg zur Arbeit zusammengebrochen. Und da wussten wir, dass wir sie gehen lassen müssen. Mir kommen beim Schreiben wieder die Tränen, weil sie mir so sehr fehlt. Sie ist halt Tag und Nacht immer bei mir gewesen.
    Ich wünsche Dir, dass Du noch viele schöne Jahre mit Deinen beiden verbringst.
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Andrea
    Furchtbar das sie so leiden mußte. Und so ungerecht, da kriegt sie ein liebevolles Zuhause und dann kommt so´n Mist.
    Sowas tut natürlich sehr weh.Bei Beate von Seaside-Cottage war das im letzten Juli so, ihr Rico war schon ein "Opa". Trotzdem schreibt sie oft, das sie ihn immer noch sehr doll vermisst.
    Netty von "Ich bin ein Hund, es ist mein Job" hat letztes Jahr ihren Spike verloren.... da waren soviele.
    Ganz gleich ob Hund, Katze,Pferd (Die Froschkönigin),Kaninchen (Lisa von White Dreaming) oder Schildkröte (Mara Zeitspieler), das war für alle sehr schlimm und man sitzt vor dem Rechner und trauert mit. Obwohl man Tier und Frauchen gar nicht oder kaum kennt.

    Ich hoffe auch das die beiden noch lange bei uns sind.

    Herzliche Grüße,Bianca

    AntwortenLöschen