Sonntag, 14. April 2013

Schatzsuche

Immer wieder lese ich in diversen Blogs von den tollsten Flohmarktfunden. Da wird dann vom gigantischen 70er-Jahre-Bettwäsche-Schnäppchen für 1 Euro berichtet oder von Tischen, Stühlen und Hockern für'n Appel und n' Ei. Es werden Zinkwannen, Siebe, Sammeltassen und Backformen nach Hause geschleppt. Fast für lau!

Und hier so? Tja, hier gibt es zwei Sorten von Trödelmärkten.

Auf den einen kann man Batterien, Duscharmaturen, Schrauben, Handy-Hüllen, billiges Parfum und 10-Kilo-Säcke Weißkohl für kleines Geld kaufen.

Die anderen heißen nicht mehr Trödel- oder Flohmarkt, sondern Antik- oder Designmarkt.

Auf einem solchen war ich gestern mit der lieben Zahnfee. Ein total schöner Markt. Im Hintergrund lief 20er-Jahre-Charleston-Musik. An allen Ständen gab es die tollsten Sachen zu bestaunen: Shabby-, Vintage- und Industrie-Style. Alles dabei! Und schaut mal... Ich hab auch was gefunden:




 Aaaaber! Schnäppchen sind das keine mehr. Leider! Diese Leute haben den Trend echt erkannt.

Als ich bei dem Schild ein bißchen handeln wollte, wurde ich unsanft darauf hingewiesen, dass wir uns schließlich nicht auf einem Flohmarkt, sondern auf einem Antikmarkt befänden.
O weh, da bin ich aber ins Fettnäppfchen getreten!
 Anscheinend hatte der Standbesitzer aber Mitleid mit mir und hat mir 1 Euro Nachlass gewährt...;)

Und ihr so? Was habt ihr schon so für Erfahrungen gemacht bei der Schnäppchenjagd?

Liebe Grüße,

Andrea

Kommentare:

  1. Eigentlich habe ich ähnliche Erfahrungen. Auf den meisten Flohmärkten gibt es Ramsch, für die wirklich schönen alten Sachen werden Liebhaberpreise verlangt. Wirkliche Schnäppchen finde ich kaum noch.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  2. Also hier gibt es in der Saison (Mai-September)immer die Möglichkeit auf dem Promme Flohmarkt entweder Schnäppchen zu machen oder auf dem Promme-Profiabschnitt ein bissi mehr Geld für echt tolle Sachen auszugeben.
    Ansonsten gibts fast das ganze Jahr über diverse Flohmärkte in der 10-Kilo-Sack-Kohl-Kategorie und Sperrmüllfunde für billig Geld. Aber selbst auf den Flohmärkten kann man das ein oder andere Kleinod finden. Letztes Jahr im Herbst habe ich auf einem meiner seltenen Besuche (ich arbeite ja Samstags meist)an einem Stand mit altem Blechspielzeug tolle Schnäppchen gemacht. Je mehr ich nahm, desto billiger wurde das. Ich habe wohl 100mal gefragt ob das und das Teil echt nur 0,50€ kostet.
    Solltest du also am
    18. Mai, 15. Juni, 17. August, 21. September Zeit haben, schnapp dir die Zahnfee und fahrt nach Münster. Schööön früh lostippeln, denn ab spätestens 9.00Uhr ist es da recht voll.
    Am 12./13.Juli findet ein Sommernachtflohmarkt statt.
    Mehr dazu findest du hier:
    http://www.flohmarkt-muenster.de/

    Deine Antikmarktfunde sind total schön, solche Babuschkas (so hießen die früher) hatte meine Mutter auch und als Kind durften wir vorsichtig damit spielen. Ich hab die geliebt.

    Liebe Grüße,Bianca

    AntwortenLöschen