Montag, 19. April 2010

Rhabarber, Rhabarber, Rhabarber


Am Wochenende habe ich den ersten Rhabarber der Saison




zu Kompott verarbeitet:



Mmmhh...lecker!

Am besten schmeckt mir ein Schälchen Kompott mit (alle, die eine Diät machen, bitte hier drüber hinweg lesen) flüssiger Sahne. Oder, die leichtere Variante, mit Milch.
Haben Sie zufällig als Kind auch eine Stange Rhabarber in Zucker gestippt und stundenlang daran herum gemümmelt? Heute bringe ich das nicht mehr fertig... brrr, zu sauer.

***

Außerdem haben diese hier mich ganz lieb angelacht und ich konnte nicht widerstehen:



Ja, ich weiß, noch keine aus Deutschland, aber ich wollte doch so gerne Erdbeeren essen. Und geduftet haben die... So erdbeerig... Und geschmeckt haben sie auch... Puh, Glück gehabt.

***

Und Ihr Wochenende?

Viele Grüße, Ihre

Frau Buchhändlerin

Kommentare:

  1. Ich liiiiebe Rhabarber! Meine Erdbeeren waren leider ein Flop, da sie sehr geschmacksneutral waren. Also habe ich sie in Quark und Vanillezucker versenkt, das war lecker :)

    Schöne Grüße,Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmh... nun geht es wieder los mit all den leckeren Früchtchen!
    Ob du es glaubst oder nicht - gerade vor wenigen Minuten habe ich den ersten selbstgebackenen Rhabarberkuchen der Saison gegessen. Läkka!!! ;-)
    Erdbeeren gab es bei uns am Wochenende auch - nicht deutsch, aber bio und seeeeeeehr lecker erdbeerig. Ein untrügliches Zeichen: der Sommer steht vor der Tür!

    Und nochmal zum Rhabarber: ja, als Kind habe ich auch so einen Blödsinn gemacht. Wenn ich heute daran denke, schmecke ich förmlich den süß-herben Geschmack auf der Zunge - und bekomme im gleichen Moment Gänsehaut uns stumpfe Zähne!!! ;-)

    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  3. Die Gegend kenne ich noch gar nicht, deshalb ist das auch so aufregend. Als Kind war ich oft in Emden und auf Norderney, aber davon weiß ich nicht mehr viel. Nur das es auf Norderney in Strandnähe ein Restaurant gab, wo wir Milchreis mit Früchten gegessen haben. Das war klasse!
    Ich würde auch ganz ehrlich lieber heute als morgen fahren.
    Wir sind zwar nur 8 Tage da, aber vielleicht schaffen wir es ja auf die ein oder andere Insel.

    Liebe Grüße,Bianca

    AntwortenLöschen
  4. Hallo zusammen!
    @Britta: Meine Eltern hatten früher einen Schrebergarten, in dem natürlich (wie Unkraut) auch Rhabarber wuchs. Wenn der erntefertig war, dann wurde geknabbert, ohne wenn und aber. Und das pelzige Gefühl auf den Zähnen gehörte dann einfach dazu. Heute übrigens auch noch, wenn man Kompott kocht und zu wenig Vanillepuddingpulver mit rein rührt.
    @Bianca: Auf Norderney war ich auch schon, aber Juist gefällt mir irgendwie besser, weil Juist autofrei ist und den schönsten Sandstrand hat, den man sich vorstellen kann. Erst letztens lief im NDR noch mal ein Portrait über Juist... seufz. Kofferpackenundhinwollen...
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen