Sonntag, 19. September 2010

Obwohl...



... es momentan so viel zu entdecken gibt in der Natur... Kastanien, Hagebutten, Blätter in allen Farben, die der Herbst so hergibt... ist meine Stimmung momentan eher am Boden. Und der Tag gestern hat auch nicht eben dazu beigetragen, dass sich daran etwas ändert.

***

Ein Jahr ist es nun schon her, dass wir ohne unsere vier Pfoten durch's Leben gehen und manchmal fragen wir uns, ob wir nicht doch wieder einen Hund aus dem Tierheim holen und ihm ein schönes Zuhause geben sollen.
Gestern sind Herr Buchhändler, die Zahnfee und ich dann zu einem unserer städtischen Tierheime gefahren...
Herr Buchhändler und ich... natürlich auf der Suche nach einem Hund.
Die Zahnfee auf der Suche nach einem Meerschwein, das ihrem verwaisten Böckchen, Gesellschaft leisten kann.
Wir sind natürlich nicht in der Erwartung hin gefahren: aussuchen, einpacken, nach Hause fahren.
Sehr wohl haben wir uns jedoch erhofft, beraten zu werden, auf Ohren zu treffen, die auch mal zuhören können, Hilfe bei einem etwas kniffligen Vergesellschaftungsproblem zu bekommen.
Statt dessen: militante Ansagen, unsensible Ratschläge und insgesamt das Gefühl zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein.
Sie werden zu Recht sagen, die Mitarbeiter in so einem Tierheim erleben viel, sehen viel Elend, müssen sich viel anhören. Alles richtig. Und ich bin die letzte, die dafür kein Verständnis hat, Aber müssen solche Leute nicht auch differenzieren können? Oder geht einem das verloren, wenn man tagtäglich damit zu tun hat?
Oder... Fehler bei sich selber suchen und nicht so empfindlich sein?

***

Nachdenkliche Sonntagsgrüße von

Ihrer Frau Buchhändlerin

PS: Dieses zauberhafte Hagebuttenherz hat übrigens die Zahnfee für mich gemacht. Ich fand's so schön, dass ich's gleich fotografieren und in meinen Blog stellen musste.

Kommentare:

  1. Das Herz ist total schön!

    Ich finde es sehr schön das Sie sich zu einem neuen Hund entschlossen haben und mehr als schade das Sie sowas im Tierheim erlebt haben. Eigentlich ist es doch schön, wenn dort Leute hinkommen,die einem Tier ein neues Zuhause geben wollen,oder?
    Vielleicht war es der falsche Tag oder die falsche Ansprechperson oder das komplett falsche Tierheim?

    Nur Mut, das richtige Hundchen wird sich finden, ganz bestimmt :)

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Wie gemein - da fährt man mit einer gewissen Vorfreude zum Tierheim und wird dann so abgewatscht..!
    Vielleicht hatte der Mitarbeiter tatsächlich einfach nur einen schlechten Tag, vielleicht gab es aktuell einen tierheimlichen Grund zum grummeln?
    Lassen Sie sich davon nicht ins Bockshorn jagen - die Hunde können ja nix dafür!
    Zweiter Versuch macht kluch..!!! *lach*

    Waren Sie mal in Dellbrück?
    Das finde ich ja ein sehr nettes Team. Oder waren Sie da etwa???

    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  3. So, und jetzt muss ich noch was los werden:
    Dass Sie mir ja immer noch nicht die Adresse von Ihrem Laden verraten haben (...), macht mich ja schon verdammt neugierig - ich geb´s zu!
    Und nun schaue ich mir (endlich) mal das Bild vom Wauzi näher an und plötzlich macht es "Klick". Glaube ich jedenfalls!

    Kann das sein, dass dieser Hund in einer kleinen, feinen Buchhandlung, die vor gut 2 Jahren noch von einem älteren Männlein geführt wurde, und die in einer Straße liegt, die heißt wie ein Käse... kann es sein, dass dieser Hund in dieser Buchhandlung immer brav auf einem Kissen lag und mit Frauchen mittags in den Stadtgarten ging???
    Der Hund kommt mir nämlich in diesem Zusammenhang verdammt bekannt vor und besagte Buchhandlung würde nämlich auch gut passen, weil da neuerdings auch mal ein paar genähte Kleinigkeiten im Schaufenster liegen..! Jawoll!

    So, Frau Buchhändlerin, deren Nachname mir einfach nicht mehr einfallen will - nu rückense mal raus mit der Sprache! ;-)

    AntwortenLöschen
  4. So, liebe Frau Nicht-Schmitt! Jetzt hamm'se mich aber so was von erwischt! Alles schlau kombiniert. Sherlock Holmes wäre stolz auf Sie.
    Lachen musste ich besonders über das "ältere Männlein", was ja mal mein Chef war und schämen muss ich mich, weil Sie doch dann tatsächlich auch den "alten" Laden kennen, der ja nun wahrlich eine Ranzbude war (klein ja, fein nein!). Und das ist noch nett ausgedrückt. Mit 70% dieser Hinterlassenschaft kämpfen wir heute noch, da bisher nur der vordere Ladenbereich und das Büro renoviert sind.
    Und wegen der Adresse, die ich Ihnen immer noch nicht mitgeteilt hatte, schäm ich mich ja auch ein bisschen. Hatte es aber immer (ich schwöre!) im Hinterkopf.
    Und nun noch zu unserem missglückten Tierheimbesuch... Es ist nun leider tatsächlich Dellbrück, wo wir uns nicht wirklich willkommen fühlen, und das auch nicht zum ersten Mal.
    Aber wie das Fräulein aus Appellund so nett schreibt... es wird sich schon das richtige Hundchen finden.
    Herzallerliebste Grüße aus der Straße, die nach einem stinkenden Käse benannt ist,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Ich fass das nicht!
    Dann waren wir ja mal fast Arbeits-Nachbarn und Du hast mir mal ein Buch verkauft!!!
    Ja, eins nur, muss ich gestehen. Nicht, weil ich den Laden so ranzig fand (das fand ich nämlich nicht, aber jetzt ist er tatsächlich schöner!), sondern weil ich eine faule Socke bin und gerne bei Amazon bestelle. Aber das werde ich dann mal schön ändern, gelle!

    Ich habe in dem großen Eckhaus gearbeitet, in dem u.a. dieser V&B-Badezimmer-Laden war. Gibt´s den noch? Dort sind wir aber vor 2, nee sogar schon 2,5 Jahren weg gezogen und sind nun ein bisserl mehr die Straße runtergerückt.

    Und Du bist mir halt manchmal im Stadtgarten aufgefallen, weil ich ja den Hund aus dem Buchladen kannte (und immer ein bisserl neidisch war, weil der so schön brav auf seiner Decke liegen blieb, wenn Kunden kamen - auf die Idee käme Frau Schmitt wohl nie... *hust*
    Das ist ja ein Ding..!!!! :-)
    Ich weiß nicht, ob ich Dich ohne Hund noch erkenne (ja, das ist das Los der Hundebesitzer, nicht wahr, sieht man die Hundeleute ohne Hund, überlegt man Stunden, woher man sie kennt..!) - aber wenn Du mich bzw. uns mal siehst: schön winken, ja?!!

    Und zu Dellbrück: schade, dass das so schief gelaufen ist! Wenn ich Dir was empfehlen darf: auf meinem Blog findest Du in der Sidebar einen Link zu "Körbchen gesucht". Das ist eine Tierschutzorga in Zülpich, bei der ich mich damals auch umgeschaut habe. Schmitti ist nicht von dort, aber die sind dort wirklich nett und hilfsbereit (wenn das auch manchmal hinter einer etwas "brummigen" Art versteckt wird. Vielleicht findest Du dort den Traumhund??

    Liebe Grüße,
    Britta

    AntwortenLöschen
  6. Das ist wirklich ein Ding, wenn man bedenkt, dass wir ja nun nicht gerade in einem Dorf wohnen/arbeiten. Tss.
    Bei "Körbchen gesucht" hab ich mich doch längst umgeschaut...;-) Ein Hund netter als der andere. Aber noch mal einen Hund aus dem Mittelmeerraum? Nach dem, was wir mitgemacht haben? Da bin ich mir echt noch unsicher. Das Trauma sitzt wirklich tief.
    Herzliche Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen